Dienstag, 29. April 2014

Einführung 2: Gegenwärtige Ursprünge und Evolution der MCEO Lehren (Kap. 5+6/9)



Gegenwärtige Ursprünge und Evolution der MCEO Lehren

All Materials ©2009 Ashayana Deane – Azurite Press MCEO, Inc.

von A'sha Deane

Inhalt

...
5. Alter Trug der Fall von Atlantis & Vergleichender Überblick der Todeswissenschafts-Paradigmen
 
6. Freie Willensentscheidungen „Alles is wahr“ Das Verschlüsselungsgitter und
die Auf- und Abwärts-Pfade
...

Das Übernehmen dieser Übersetzung auf anderen Blogs und Webseiten ist untersagt und nur auf Anfrage erlaubt! 




5. Alter Trug, der Fall von Atlantis & ein vergleichender Überblick der Todeswissenschafts-Paradigmen

DieBloom of Doom“-Todeswissenschafts-Technologien schlugen in den Kulturen der Atlantischen Periode tiefe Wurzeln. Bis zum heutigen Tag leidet die Umwelt des Planeten, die menschliche DNS und das evolutionäre Potential des irdischen Lebensfeldes an den fortdauernden Auswirkungen des Einsatzes jener Atlantischen Todeswissenschafts-Technologien. Einer der Hauptfaktoren in der Verbreitung der Todeswissenschaften und ihrer Technologien innerhalb der fortschrittlichen Atlantischen Kulturen bestand in der von den Illuminati angewandten Massentäuschung, diese Lehren würden von einer „göttlich inspirierten Quelle“ stammen. Teil dieser Täuschung waren Demonstrationen großer Macht, welche durch die Anwendung der Todeswissenschafts-Technologien ermöglicht wurden. Massen von Menschen wurden in der Annahme getäuscht, dass die Nutzung der Todeswissenschaften und ihrer Technologien bei ihrer Heilung helfen und eine höhere, erleuchtetere Bewusstseinststufe bis zur Meisterschaft über den bio-spirituellen Prozess des Aufstiegs erreichbar sein würde.

In Wirklichkeit jedoch ließen die Todeswissenschafts-Technologien die DNS zunehmend mutieren und schlugen das Bewusstsein in den Bann eines biologisch induzierten Zustands falscher Euphorie. Systematisch wurde dabei das organisch-evolutionäre Potential zersetzt, das zu einem genuinen Star-Gate-Aufstieg als Ausdruck Ewigen Lebens befähigt. Die alten Illuminati Blutlinien aus Atlantischer Zeit beförderten die Todeswissenschafts-Technologien aus exakt diesem Grunde. Ihre wahren Antriebe und Absichten zielten ganz und gar nicht darauf ab, der menschlichen Spezies dabei zu helfen, ihren alten „evolutionären Glanz“ wieder herzustellen. Die Illuminati-Agenda bestand vielmehr darin, die menschliche Spezies als ahnungsloses, „ausbaufähiges Werkzeug“ zu missbrauchen, um damit ihr Ziel der Herrschaft über das Templar zu verfolgen.

In diesen alten Tagen waren sich sowohl die menschlichen Illuminati als auch ihre Regie führenden extraterrestrischen Ahnherren voll darüber im Klaren, dass jede Lebensform eine biologisch-elektromagnetische Größe („Quantum“) repräsentiert, die in einer bioelektrisch-symbiotischen Austauschbeziehung mit den elektromagnetischen Strukturen des Planetaren Templars und Star-Gate-Systems steht. Die Absicht der Illuminati war es, diese biologische Kraftquelle der auf Erden am höchsten entwickelten Angelischen Genetik zu kontrollieren, indem sie die menschliche Biologie so „kultivierten“, dass durch dies "Gefäß" die interdimensionalen Frequenzen des entstellten Metatronischen Codes elektronisch und en masse hindurchgeleitet und im irdischen Templar verankert werden könnten. Wenn eine große Menge Körper von Angelischen Menschen so mutiert werden könnte, dass diese die Frequenzen des Metatronischen Todes-Codes prozessierten, wäre eine kritische Masse des „menschlichen Kollektivkörpers“ ausreichend, um dadurch den Quantum Override der organisch-elektromagetischen Codierung der irdischen Star-Gate-Aufstiegs-Passagen zu erwirken. Diese Passagen stehen auf elektronisch verschlüsselte Weise mit dem Angelisch-menschlichen Genom in Verbindung.

Wären diese Massen elektromagnetischer biologischer Quanta einmal metatronisch umcodiert, könnten eine Menge Leute dazu angehalten werden, bestimmte spirituell-energetische Rituale an verschiedenen Heiligen Schlüsselstätten des irdischen Templars zu begehen – im Zeitfenster der alles entscheidenden Periode eines Stellaren Aktivierungszyklus (Star-Gate Öffungszyklus, Aufstiegszyklus).

Dieser Prozess einer „Invasion aus dem Inneren“ heraus funktionierte relativ gut im Hinblick auf die untergeordneten Planziele in der Atlantische Periode: den Untergang der Atlantischen Kultur und die darauf folgende kataklystische Auslöschung der Atlantischen Territorien. Diese „kleinen“ Siege der Illuminati über Atlantis sind Babyschritte auf der weitaus größeren Wegstrecke des Illuminati Masterplans.

(Detaillierte Informationen über die symbiotisch-bioelektrische Wechselbeziehung der menschlichen Biologie und und des Templars der Erde; die geschichtliche Evolution des Illuminati Masterplans und die Geschichte von Atlantis in: Ashayana Deane,Voyagers, Band 2 (Zweite Auflage), MCEO Freedom Teachings® Workshop DVD Programme und Introductory-Topic-Summary-1/Einführung1)

Während die GA-MCEO Lehren und die CDT-Platten-Übersetzungen kontinuierlich fortschritten, wurden mehr und mehr erbauliche Lehren und Technologien veröffentlicht, welche einer echten, auf Liebe basierenden spirituellen Entwicklung und dem genuinen Aufstieg Ewigen Lebens zuarbeiten. Seit September 2000 jedoch verschärften sich die Eskalationen im verborgenen Templar-Eroberungs-Drama derart, dass die GA-MCEO Guardians auch jene CDT-Platten-Informationen über die „verbotene Geschichte“ veröffentlichten, welche die nicht so erbauliche Historie des Illuminati Masterplans und die noch viel weniger lustige Wirklichkeit enthielten, die sich in verdeckter Weise direkt vor unseren Augen als das gegenwärtige irdische Drama entfaltet.
Indem wir mehr erfuhren über die organischen Strukturen, genuinen Prozesse und Naturgesetze einer Multidimensionalen Physik, die einen Biospirituellen Aufstieg
ausmachen, wurden Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen den Guardian Alliance CDT-Platten- und den populären New-Age-Lehren immer offensichtlicher.

Am Beginn des Stellaren Aktivierungszyklus [2000] hatte ich noch sehr wenig über die populären Aufstiegs-Lehren gelesen, die innerhalb der New Age Bewegung auftauchten, und so standen mir nur begrenzte Quellen zur Verfügung, mit denen ich vergleichen oder etwas in Frage stellen konnte. Die meisten „meiner“ Fragen wurden zuerst von anderen Menschen gestellt, die mit den MCEO-Lehren in Berührung kamen, nachdem sie bereits mehrere andere populäre und traditionelle spirituelle Paradigmen studiert hatten. Als ich die Guardians auf die Lehrunterschiede in der feinstofflichen Struktur, der wissenschaftlichen Aufstiegs-Mechanik und den alten Geschichtserzählungen ansprach, die mir von Menschen nahegebracht wurden, die weitaus belesener waren als ich selbst, veröffentlichten die Guardians zunehmend CDT-Platten-Informationen, welche diese Abweichungen in mehreren anderen populär-spirituellen Paradigmen erklärten und ihre jeweilige Beziehung zu den MCEO CDT-Platten-Aufzeichnungen offenlegten.

Die Offenlegungen über die spezifischen Mechaniken der verfälschten Lehren einer „Heiligen Wissenschaft“ begannen 2001, ab jenem Zeitpunkt, als die Guardians die CDT-Platten-Aufzeichnungen über die Geschichte vom „Fall Metatrons“ veröffentlichten. Von da an enthielten die MCEO- und CDT-Platten-Veröffentlichungen detaillierte Vergleiche zwischen den Strukturen und Mechaniken der MCEO-Lehren und den anderen, offenkundig im Widerspruch stehenden Paradigmen. Als die Vergleichsdaten anwuchsen, wurden die Entstellungen, Auslassungen und Leerstellen (nebst vollkommener Lügen) immer offensichtlicher und traten auf schmerzliche Weise ins Bewusstsein. Im Vergleich zu den vielen, sehr ähnlichen Basislehren der verschiedenen New Age-Paradigmen, zeigen die Lehrinhalte der CDT-Platten Perspektiven auf, die um vieles detaillierter, kohärenter, verständlicher und stichhaltiger sind. Sie machen einfach mehr logischen und spirituellen Sinn. Eine weitere überzeugende Qualität der MCEO-Lehren besteht darin, dass sie das Wie und Wo der Mechaniken und Strukturen anderer Paradigmen im Kontext der viel detaillierteren, umfassenderen Mechaniken und Strukturen der CDT-Platten-Lehren aufzeigen können. Die MCEO-Lehren sind daher eher „inklusive“ als exklusive zu verstehen. Das Christbewusstsein der Einheit in der New Age-Bewegung findet hier durchaus Unterstützung.

An gewissen Kreuzungspunkten des Verstehensprozesses, etwa beim Vergleich zwischen den Strukturen, Mechaniken und numerischen Beziehungen der Krystall-Spirale der CDT-Platten und der Fibonacci-Spirale des Goldenen Schnitts (beworben in vielen populären, „fortschrittlichen“ New Age-“Aufstiegs-Wissenschaften“), haben sich noch stärkere Überzeugungsmerkmale gezeigt. Die Krystallspirale hat beispielsweise eine direkte, unmittelbare und permanente Beziehung zu ihrem zentralen, schöpferischen Ausgangspunkt. Die Fibonacci-Spirale hingegen, die in Beziehung zu den geometrischen Verhältnissen des Goldenen Rechtecks/Schnitts steht, besitzt einen dezentralisierten Startpunkt „schöpferischer“ Expansion. Bei den logisch /intuitiven Implikationen dieser Gegenüberstellung erhebt sich die Frage: „Haben denn nicht auch WIR eine direkte, unmittelbare und dauerhafte Beziehung mit UNSEREM schöpferischen Zentrum?“ Das ist es, was alle New Age-Philosophien uns lehren wollen. Und doch bezeugen die logisch/intuitiven Implikationen, wie sie in der von New Age-Lehren beworbenen, vermeintlich heiligen Fibonacci-Spirale beschlossen liegen, dass es sich hier um eine widersprüchliche, dezentrierte Beziehung zum Schöpfungsursprung handelt.

Dezentrierter Startpunkt der Fibonacci-Spirale

(Vergleichende Informationen über die Krystall- und Fibonacci-Spirale in mehreren MCEO Freedom Teachings® Workshop DVD-Programmen)

Ein anderes, noch interessanteres Beispiel einer widersprüchlichen, logisch/intuitiven Implikation kann in der Art entdeckt werden, wie sich die „Zahlen“ in der Wachstumsformel der Krystall- und der Fibnacci-Sequenz jeweils entwickeln. Die Fibonacci-Sequenz stellt eine numerische Expoansion vor, in der die jeweils nächste Expansions-Zahl dadurch generiert wird, dass sie die beiden vorhergehenden Zahlenwerte vereinnahmt oder „verschlingt“ [0,1,1,2,3,5,8,13,21,34,55,...]. Wenn wir nun jede Zahl als ein Energie-Quantum ansehen, werden die beiden vorhergehenden Zahlen konsumiert, ohne dafür etwas an ihre Stelle zu setzen. Sie werden zu endlichen Energiequanta, die verschwinden und sterben müssen, um die Geburt der nächsten „Zahl“ sicher zu stellen. Daher repräsentieren ALLE „Zahlen“ innerhalb der Fibonacci-Sequenz endliche Formenergien, die sich verbrauchen und (irgendwann) aufhören zu existieren, um die nächste Generation ins Leben zu rufen. Das ist Recycling endlicher Energie, um daraus Wachstum zu generieren im Gegensatz zu Wachstum, das sich von selbst [re-]generiert. Die Wirkungsweise der Fibonacci Sequenz repräsentiert daher eine Wachstumsformel für endliches, nicht für organisches Leben. Das expansive Wachstumsmuster der Fibonacci Sequenz kann in der Natur beobachtet werden, in Energiestrukturen und biologischen Formen endlicher Natur. Dies schließt viele, aber nicht alle Lebensformen auf der gegenwärtigen Erde ein.

[Über das intuitive Erfassen der widerstreitenden Naturen der Krystall- und Fibaonacci-Spirale aus den rekursiven Gesetzen ihres jeweiligen numerisch-geometrischen Aufbaus heraus vgl. den Blog-Post Fibonacci Sucks!]
Im Vergleich zur Fibonacci-Sequenz endlichen Lebens geschieht die Expansion der Krystall-Sequenz der CDT-Platten über eine spezifische Vermehrung der vorherigen Zahlen, welche auf der Rotation des Kathara Gitters beruht.




Die nächste Expansionsstufe wird erreicht, indem die vorherigen „Zahlen“ intakt bleiben. In der Sprache der Energiequanten: Die ewige Quantum-Integrität aller vorhergehender Werte bleibt erhalten, da sich die Quanta dieser „Zahlen“ durch energetische Selbstregeneration mehren, um daraus einen neuen spezifischen Wert zu generieren. Daher repräsentieren ALLE „Zahlen“ in der Krystall-Sequenz ewige Formenergien, die in ihren besonderen Individuationen bis ins Unendliche erhalten bleiben. Sie halten stets Verbindung mit ihrem Ursprungszentrum und stehen im Kontext eines „Gewordenseins“, dessen nächste „Generation“ als spezifische Quantumexpansion der relativen Mehrung der Quantum-Werte davor entsteht. Dies erzeugt neues Wachstum durch fortwährende energetische Selbstregeneration, nicht Wachstum durch Wiederverwertung endlicher Energie. Und so bedeutet die Wirkungsweise der Krystall-Sequenz eine expansive Wachstumsformel für organisches, ewiges Leben (im Gegensatz zu unorganischem, endlichen Leben). Die expansive Wachstumsformel der Krystall-Sequenz kann in der Natur in Energiestrukturen und biologischen Formen innerhalb aller Freien Welten/Aufstiegs-Systeme Ewigen Lebens gefunden werden.

Der Unterschied zwischen der Krystall-Spirale/-Sequenz und der goldenen Fibonacci-Spirale/-Sequenz kann sehr einfach vor dem Hintergrund ihrer jeweiligen Beziehungen zum Schöpfungsursprung verstanden werden. Die Krystall-Spirale/-Sequenz geht von ihrem schöpferischen Zentrumspunkt aus, zu dem sie eine fortdauernd-lebendige „Atmungsverbindung“ hält (Expansion und Kontraktion), in der alles vorhergehende erhalten bleibt. Sie expandiert durch Anreicherung des Davorliegenden. Die goldene Fibonacci-Spirale/-Sequenz dagegen hat ihren Verankerungs- und Ausgangspunkt an einer lebendigen, atmenden Form, zu der sie mehr und mehr den Kontakt verliert, indem sie das Vorhergehende verbraucht und vernichtet.

Die MCEO-Guardians nennen die goldene Fibonacci Spirale/-Sequenz auf humorige Art die „Fib Of No Chi“-Energie-Mechanik. Die einfachen logisch-intuitiven Schlussfolgerungen in der Gegenüberstellung der Krystall-Mechanik und der Fibonacci-Mechanik liefern eine vergleichende Veranschaulichung der Kerndifferenzen in der wesenhaften Natur der jeweiligen Schöpfungsparadigmen, für welche die beiden Funktionsweisen stehen.

Quer durch die MCEO Freedom Teachings® sind viele direkte und implizite Unterschiede zwischen den MCEO-Lehren und anderen Paradigmen sichtbar geworden. Mit jedem  vergleichenden Bezugspunkt entstand nach und nach ein Korpus begründeter Zweifel gegenüber anderen Paradigmen. Anhand dieser Vergleiche ist es offensichtlich geworden, dass die Metatronische „Bloom of Doom“-Todeswissenschaft des alten Atlantis in der gegenwärtigen New Age-Bewegug fröhliche Urständ feiert.


6. Freie Willensentscheidungen – „ALLES ist wahr“ – Das Verschlüsselungsgitter und die Auf- und Abwärtspfade

Obschon der Kosmos es erlaubt, in allen Dingen einen Wert zu finden (wie es uns die New Age-Worte des „Alles ist Gut/Gott“ vermitteln wollen (und hier mit den MCEO-Lehren durchaus in Einklang stehen), so ist es ebenso gut und göttlich, unterscheiden zu lernen zwischen den verschiedenen Pfaden des spirituellen Erwachens, wenn einem irgendetwas daran liegt, auf die Richtung seiner persönliche Evolution irgendeinen bewussten Einfluss zu nehmen. „Wohin genau führt jeder dieser verschiedenen spirituellen Pfade?“ – eine Frage, die es wert ist, gestellt zu werden. Die MCEO CDT-Platten-Veröffentlichungen antworten darauf in detaillierter Genauigkeit, ganz anders als die wolkigen und leeren Erklärungen, wie sie von anderen Paradigmen geboten werden. Ja, am Ende werden ALLE Wege zurück zur Quelle führen. Dabei stellt sich jedoch eine andere gute Frage: „Wie wird der [jeweilige] Erfahrungsweg von hier bis zur Quelle zurück aussehen?“ In dieser Frage spricht sich das Hauptmotiv einer kritischen Wahl seines Lebensweges aus, sei er nun spirituell oder anderer Natur.

Der Kosmos „gehorcht“ spezifischen, unveränderlichen Naturgesetzen, die ganz unabhängig davon, ob einer sich entscheidet, an sie zu glauben, existent und erfahrungsbestimmend sind. Einer dieser Gesetze ist das Gesetz von Ursache und Wirkung/ Handlung-und-Handlungsfolgen-auf-Handlung, oder das Gesetz der Reziprozität („What goes around comes around“). Uns WERDEN Handlungskonsequenzen auf unser Handeln begegnen für all das, was wir uns entscheiden zu tun. Und wenn wir einen evolutionären Pfad betreten, der auf den energetischen Fundamenten der „Todeswissenschaften“ (endliches Leben/“Spacedust-Return“) gebaut ist, werden wir genau jene energetischen Konsequenzen erleben, welche dieser Wahl zu Grunde liegen. Wenn wir die Wahl treffen, uns nicht zu entscheiden für eine bewusste evolutionäre Richtung und einfach aufs Geratewohl in denTag hinein leben (wie im Song der Grassroots: „...Sha-la...la-la-la-la...Live for Today...“), wird unsere Nichtwahl immer noch eine Wahl sein, und in der Wahl, nicht zu wählen werden wir den energetischen Konsequenzen des Handlungsfeldes der Massen ausgesetzt sein, die uns in der externen Umwelt umgeben. In unseren momentanen Gesellschaften finden wir ein reichhaltiges Angebot an freudig-affirmativen New Age-Jargons, mit denen wir uns tanzend und springend bis zur Verzückung und Besinnungslosigkeit in unsere zukünftigen Leben hineinstürzen können. Hinter dem bloßen Jargon jedoch ereignen sich reale Energieveränderungen und unsere zukünftigen Erfahrungsqualitäten hängen davon ab, wie wir auf diese subkutanen energetischen Realitäten heute reagieren werden.

Neben den freudvollen Licht-und-Liebe-Enthüllungen der unverfälschten Lehren vom Aufstieg haben die GA-MCEO Guardians auch weniger angenehme Aspekte der historischen Aufzeichnungen aus den CDT-Platten veröffentlicht, welche die Realitäten der Todeswissenschaften und ihre geschichtlichen Auswirkungen betreffen. Die Enthüllungen sowohl der positiven als auch negativen Aspekte unserer kollektiven Geschichte und des gegenwärtig verborgenen menschlichen Dilemmas ermöglichen es uns, all diese polarisierten Wirklichkeits-Aspekte in einem großen einheitlichen Bild zu sehen. Sie setzen uns in den Stand, bewusstere, intelligentere und informiertere Entscheidungen zu treffen. Wir können somit von unserer Gabe des freien Willens in einer Weise Gebrauch machen, die unsere am meisten ersehnten Erfahrungen nach sich ziehen werden. Wenn es das Wachwerden für den re-evolutionären, freudvollen Pfad des wirklichen Aufstiegs ist, nach dem man verlangt, dann aber einem Glaubens-Paradigma folgt, das offen oder verdeckt in den Realitäten der Todeswissenschaften begründet liegt, werden im Leben diejenigen energetischen Konsequenzen eintreten, die das genaue Gegenteil seiner Wünsche sind. Im Rahmen des Kosmischen Gesetzes von Ursache und Wirkung werden energetische Wahrheit und ihre Konsequenzen stets Hand in Hand gehen. Energetische Wahrheit meint hier die Realität der Kernfrequenz-Schwingung, die von einem Lebewesen oder „Ding“ in jedem „Hier-und-Jetzt“-Moment gehalten wird. Der kumulative Effekt dieser Energetischen Wahrheit besteht in der Anziehung der korrespondierenden kumulativen energetischen Konsequenzen nach dem Gesetz der Ursache und Wirkung, das zu den Ewigen Gesetzen einer multidimensionaler Physik gehört.

Die gehaltene Kernfrequenz-Schwingung eines Lebewesens, eines Gedankens, eines Gefühls, einer Materieform oder irgendeines manifesten „Dinges“, repräsentiert die sogenannte „Strahlungskernverschlüsselung“ („core radiation encryption“). Diese „Kern-Wahrheit“ in der Frequenz-Schwingung“ ist im Grunde die strahlungsenergetische Kernsignatur in der morphogenetischen Materie-Feldgitter-Vorlage, nach der sich die multidimensionale Form aller manifesten „Dinge“ strukturiert. Die morphogenetische Feldvorlage ist ein „Gitter“ in ständigem Fluss, ein Feld-Fluidum aus komplizierten, miteinander verwobenen geometrischen Formen und Mustern, die sich aus kleinsten Strahlungspunkten zusammensetzen. Ein Feld, das in, hinter und um die Materieform herum existiert. Im Sinne dieses innwendigsten Verschlüsselungsgitters sind sogar „unsichtbare Phänomene“ wie Gedanken, Ideen und Gefühle buchstäblich sinnfällige Dinge, die eine fassbare und konkrete Form, Struktur bzw. substanzielle Expression besitzen. Irgendwo im multidimensionalen Spektrum haben diese Gedanken, Ideen Gefühle ihr Verschlüsselungsgitter.
Das kumulative Resultat der Frequenz-Schwingungen des Strahlungskerngitters ist zu jedem beliebigen Zeitpunkt als Basis-Puls-Rhythmus (BPR) definiert. Es ist dieser BPR des morphogenetischen Verschlüsselungsgitterfeldes, der einer manifesten Form die kumulativen energetischen Konsequenzen beschert, die im Einklang mit eben diesem BPR ihres Verschlüsselungsgitters stehen. Innerhalb eines Aufstiegssystems verwirklicht sich das Kosmische Gesetz von Ursache und Wirkung als das Gesetz reziproker Anziehung, durch welche das Verschlüsselungsgitter einer manifesten Form in eine reziproke/gegenseitige Beziehung mit seinen korrespondierenden energetischen Konsequenzen hineingezogen wird. Es ist das Gesetz ko-resonanter Harmonischer Orientierung, was nichts anderes bedeutet, als dass die spezifische Kernfrequenz-Schwingung (BPR) des Verschlüsselungsgitters einer Materieform diese Materieform in Beziehungen mit anderen Materieformen bringt, die ein entsprechend ähnliches Verschlüsselungsgitter und BPR enthalten.

Auf dem re-evolutionären Pfad des Aufstiegs durch Akkretion [Frequenz-Anlagerung] ziehen ähnliche Verschlüsselungen ähnliche Verschlüsselungen an. Ungleichnamige Polaritäten attrahieren durch Ko-resonante Harmonische Orientierung gemeinsamer BPR-Kern-Freqeunz-Schwingungen zwischen dem morphogenetischen Verschlüsselungsfeldgitter einer manifesten Form und dem Verschlüsselungsgitter des umfassenderen Vereinheitlichten Feldes. Aufgrund dieser Dynamik kann eine manifeste Person ihren freien Willen nutzen, um die eigene Realität zu gestalten, weil das persönliche Verschlüsselungsgitter mit dem größeren Vereinheitlichten Feld über ein organisch neutrales Feld verbunden ist, durch das Energie in beide Richtungen ungehindert in der richtigen Menge zirkulieren kann. Dies erlaubt beständigen Quantum-Austausch und Selbstregeneration zwischen dem persönlichen Verchlüsselungsgitter und dem Verschlüsselungsgitter des Vereinheitlichten Feldes. Über dieses organisch-neutrale Feld kann ein Individuum den Basis-Puls-Rhythmus (BPR) bzw. die mathematisch-geometrischen Konturen des personalen morphogenetischen Verschlüsselungsgitterfeldes in einer fortdauernden ko-resonanten Beziehung des gegenseitigen Energie-Austausches bewusst lenken. Über das gemeinsame neutrale Feld bleibt das Individuum mit dem quantumgrößeren verheinheitlichten Verschlüsselungsfeldgitter zwar verbunden, wird aber nicht kontrolliert von diesem. Daher unterhält das Individuum eine beständige, reziprok-kooperative Beziehung mit dem Lebendigen Vereinheitlichten Feld. In Aufstiegs-Systemen gibt es für jede Aktion eine angemessene reziproke Reaktion; in Aufstiegs-Systemen exprimiert sich das Gesetz von Ursache und Wirkung als das Ewige Gesetz der Reziprozität/Wechselseitigkeit, was zu einer stetigen, zur Ganzheit strebenden Identitäts-Akkretion und Selbst-Transfiguration (Bewusstsein in der Form Ewigen Lebens) in der Dynamik des Krystar-Aufstiegs führt.

Auf dem Selbstvernichtungs-Pfad des de-evolutionären Falls üben gegensätzliche Verschlüsselungen bzw. gegensätzliche Polaritäten ihre Attraktion dadurch aus, dass sie einer disharmonischen Orientierung gegensätzlicher BPR-Kernschwingungsfrequenzen anhängen, die zwischen dem morphogenetischen Verschlüsselungsgitterfeld einer manifesten Form und dem Verschlüsselungsgitter eines quantumgrößeren Quarantänefeldes bestehen. Aufgrund dieser Dynamik hat ein manifestes Individuum keinen freien Willen. Sein personales Verschlüsselungsgitter ist über eine unroganische, statische Bande an das umfassendere Verschlüsselungsgitter des quantumgrößeren Quarantänefeldes gekoppelt. Über diese Bande kann die Energie nicht offen und frei zirkulieren, verharrt vielmehr in einem unorganischen Spannungszustand fortdauernder Gegenkraft zwischen dem individuellen Verschlüsselungsgitter und dem Verschlüsselungsgitter des Quarantänefeldes. Über dieses Spannungskräftefeld wird das Feld mit dem größeren Quantum diejenigen Individuen (bzw. die Konturen und Basis-Puls-Rhythmen ihrer Verschlüsselungsgitter) kontrollieren und lenken, welche diesem Feld angehören (Quantum Dominanz). Daher kann das Individuum nicht (mehr) sein Bewusstsein einsetzen, um dem BPR und den mathematisch-geometrischen Konturen seines personalen morphogenetischen Verschlüsselungsgitterfeldes eine Richtung zu geben. Als Anhängsel des Verschlüsselungsgitters des quantumgrößeren Quarantäne-Feldes kann das Individuum nur noch die Rolle des Unterworfenen und Dieners einnehmen. In Fallenden Systemen gibt es für jede Aktion gleichartige und widerstreitende Reaktionen. In Fallenden Systemen exprimiert sich das Kosmische Gesetz von Ursache und Wirkung als Wettbewerb der Polaritäten, was zu fortschreitender Fragmentierung der Identitäten und letztendlich zur Selbstauslöschung führt. Das liegt in der "Spacedust-Return"-Dynamik durch Todesstern-Implosion begründet. Die Erde ist gegenwärtig ein Mischsystem. Über 66 % seines Verschlüsselungsgitters befinden sich in Gleichklang mit dem Basis-Puls-Rhythmus eines Gefallenen Systems.

In Anbetracht der Heiligen Wissenschaft der Aufstiegs-Systeme einerseits und der Todes-Wissenschaft der Fall-Systeme andererseits liegt den MCEO Freedom Teachings® nichts daran, zu beweisen, wer hier richtig und falsch liegt. Aus der Sicht des MCEO-Ordens gibt es hier gar kein „Polaritäts-Drama“ zwischen den beiden Standpunkten bzw. den Wirklichkeitssystemen, die sie generieren. Vor dem einheitlichen Bild der Ewigkeit sind BEIDE Standpunkte als „das Wahre“ zu erkennen. Die Heilige Aufstiegs-Wissenschaft der alten MCEO CDT-Platten-Lehren repräsentiert die Wahrheit, wie sie zum re-evolutionären, genuinen Aufstiegs-Pfad des Ewigen Lebens gehört. Diese Wahrheit ist in das Verschlüsselungsgitter eingelassen und zeigt sich in den mathematischen Strukturen und der Prozessdynamik eines jeden Aufstiegssystems. Dafür steht das MCEO Paradigma. 
Die Metatronischen Todeswissenschaften, die in den alten „Bloom of Doom“-Lehren enthalten sind, repräsentieren die Wahrheit, wie sie zum de-evolutionären Pfad einer Lebensentfaltung in Endlichkeit gehört. Auch diese Wahrheit ist eingelassen in die mathematischen Strukturen und Prozessdyanamik eines jeden Gefallenen Systems. Dafür steht das „Bloom of Doom“-Paradigma. Daher sind beide Perspektiven absolut wahr im Hinblick auf die energetischen Wirklichkeitskonsequenzen, die beide generieren und verkörpern. Beide koexistieren innerhalb des „göttlichen“ Seins, als Teilmotive eines ewig-einheitlichen Kosmischen Gemäldes. Beide Perspektiven sind „wahr“ hinsichtlich ihrer jeweils eigenen energetischen Wirklichkeit und „falsch“ vor dem Hintergrund der anderen Wirklichkeit. 
 
Abgesehen von den unterschiedlichen evolutionären Erfahrungen besteht der größte Unterschied zwischen diesen beiden Wirklichkeitssystemen darin, dass kosmische Aufstiegssysteme ewig sind und einen Rückweg zur Quelle in „wissender Unschuld“ gewährleisten (Ganzheit via „Stardust-Return“), während Gefallene Systeme endlich sind und nur noch einen Rückweg zur Quelle in „unwissender Unschuld“ bereitstellen („Spacedust“-Fragmentierung).

[Während sich das ewige Bewusstsein in Aufstiegs-Systemen seine personale Identität (Erinnerungen) durch atomare Transfiguration erhält und erweitert (Aufstieg in höherdimensionale Dichteebenen bis zum Quellursprung zurück/Stardust“-Return), wird das endliche Bewusstsein Gefallener System früher oder später der energetischen Implosion und Fragmentierung zu elementaren Bewusstseinspartikeln begegnen („Spacedust“-Return), sobald es die vampireske, lebenverlängernde Verbindung zu den organischen Feldern der Aufstiegs-Systeme verliert (Galaktische Quarantäne); Anm. MA]

Das Ewige bleibt ewig, während das Endliche sich schließlich selbst vernichten und zu seiner Quelle als undifferenzierte, elementare Bewusstseinseinheiten zurückkehren wird. Das göttliche Quellbewusstsein des Verheinheitlichten Feldes "erlaubt" die Verwirklichung beider Perspektiven als gelebte Gabe des Freien Willens, und jede dieser Selbstverwirklichungen wird entsprechende Erfahrungskonsequenzen nach sich ziehen. Alle Dinge und Wesen manifestierten sich ursprünglich aus dem gemeinsamen, ewig-göttlichen Quellbewusstsein des Vereinheitlichten Feldes, gemäß der Prozessdynamik einer Heiligen Wissenschaft. Alle besaßen gleichermaßen das Geburtsrecht des Aufstiegs und die Gabe freier Willensentscheidung. Der Ewige Kosmos bedarf keiner Gefallenen Systeme, um ein Gleichgewicht zu erreichen und aufrecht zu erhalten. Die Quelle erlaubte die Möglichkeit Gefallener Systeme als ein mögliches Ausdrucksmittel des Freien Willens. Die ewigen Kosmischen Gesetze einer mutidimensionalen Physik wurden von der Quelle generiert, um über die Dynamik von Ursache, Wirkung und Konsequenz als organischer Moderator freier Willensentscheidungen zu dienen. Es ist diese inhärente Dynamik der Kosmischen Gesetze, welche das ewige Lebensgleichgewicht fortwährend aufrecht erhält – ob nun mit oder ohne die Präsenz Gefallener Systeme.

Die Frage, welcher Weg nun der richtige oder falsche sei, ist denkbar einfach zu beantworten, indem man jene energetische Wahrheit wählt, die einem am meisten behagt. Welche Entscheidungen man auch immer trifft, das Verschlüsselungsgitter als energetische Konsequenz und die Erfahrungen aus dieser Wahl werden Dir gehören! „Wer oder was man ist“ findet sich in der energetischen Wahrheit jener Frequenzschwingung, welche von Deinem Verschlüsselungsgitter gehalten wird. In Aufstiegs-Systemen dient der freie Wille als Werkzeug, um das eigene evolutionäre Schicksal im vorgegebenen Rahmen des Kosmischen Verheinheitlichten Feldes zu bestimmen über die bewusste Gestaltung der Konturen und des Basis-Puls-Rhythmus (kumulative Kernschwingungsfrequenz) des personalen Verschlüsselungsgitters. In Gefallenen Systemen wird die persönliche Macht des Freien Willens bzw. die Kontrolle über das eigene Verschlüsselungsgitter zunehmend der quantumgrößeren Macht des Verschlüsselungsgitters der Umwelt und des Kollektivs unterworfen.


Fortsetzung (Kapitel 7-9) folgt...

Keine Kommentare:

Kommentar posten