Mittwoch, 11. Juni 2014

Der Aufbau unseres Universums


Eine Einführung in die 15-dimensionale Zeitmatrix, um den technischen Details dieser Lehren* begegnen zu können

 *[Guardian Alliance - Melchizedek Cloister Emerald Order, kurz: MCEO]

 
Unser Planet existiert innerhalb von zahllosen Energiestrukturen, die hier als 15-dimensionale Zeitmatrizes angesprochen werden. Zeitmatrizes sind die Schöpfungen der Quelle/Gott innerhalb der Quelle/Gott selbst, um all das an sich erfahren zu können, wonach es ihr (der Quelle) verlangt. Wir sind nach dem Bilde Gottes/der Quelle geschaffen und daher Co-Kreatoren im Verein mit der Quelle/Gott. WIR kreieren mit unseren Gedanken und bestehen voll und ganz aus der Quellenergie Gottes. Alles Geschaffene besteht aus der Bewusstseinsenergie der göttlichen Quelle und gestaltet sich nach dem Prozess ihres Hinabsteigens von großen zu kleinen Bewusstseinsenergie-Einheiten. Dieser Prozess des Hinabsteigens der Quellbewusstseins-Energie in die Manifestation wird als „Schöpfungsprozess in Stufenschritten“ („The Stair Step Creation Process“) bezeichnet.

Gott oder die Quelle steigt hinab in jede nur erdenkliche Gestalt durch Replikation und Distribution von Bewusstseinsenergie in spezifisch strukturierte Kompartimente nach Plan einer Göttlichen Blaupause. Die Struktur jeder dieser göttlichen Zeitmatrizes-Blaupausen besteht aus 5 Hauptbereichen zu je 3 Teilbereichen. Diese komplexen und spezifisch strukturierten kompartimentierten Energiesysteme werden Zeitmatrizes genannt. Der Prozess der „Schöpfung in Stufenschritten“ selbst wird angestoßen durch ein Ausatmen und Einatmen von Bewusstseinsenergie.

Diese Schöpfungsatmung der göttlichen Quelle wird durch eine Polarisation von sogenannten Partiki/Ante-Partikel-Bewusstseinseinheiten in Partika/Anti-Partikelbewusstseinseinheiten und Particum/Partikel-Bewusstseinseinheiten generiert. Die ewige Bewegung von Fission und Fusion (Aufteilung und Replikation) von Partiki-Einheiten in Partika- und Particum-Einheiten wird „Partiki-Phasing“ genannt und liefert die Basis für das, was man gemeinhin als Göttliche Trinität anspricht. Partiki-Phasing bewirkt ein Auf- und Abblinken („flashing on and off“) von Bewusstseinseinheiten, die sich zusammen gruppiert als Blinkstrecken-Sequenzen formieren („Flash-line Sequences“). Blinkstrecken-Sequenzen bilden die Struktur von allen Lebensformen und allem Geschaffenem. Das umfasst auch die Protonen, Neutronen und Elektronen, die wir in unserem irdischen Wirklichkeitsfeld oder Hologramm realisieren.

Die Dimensionen

In der Keylontischen Wissenschaft lernen wir, dass eine Zeitmatrix aus 15 Dimensionen besteht und dass alle Teilbereiche darin „Partiki-Phasing“ und Blinkstrecken-Sequenzen enthalten, die für den jeweiligen Teilbereich eigentümlich und besonders sind. In den äußeren Bereichen der Zeitmatrix, z.B. in den Dimensionen 10, 11 und 12, haben die Blinkstrecken-Sequenzen die Eigenschaft höherer Oszillation und niedrigerer Vibration. In den innersten Dimensionen 1, 2 und 3 haben die Blinkstrecken-Sequenzen die Eigenschaft geringerer Oszillation und höherer Vibration. [Als Oszillation wird hier das expansive (elektrische) Schwingungsmoment, als Vibration das kontraktive (magnetische) Schwingungsmoment angesprochen; Anm. MA] Dies bedeutet, dass in den Dimensionen 10, 11 und 12 das Partiki-Phasing schneller abläuft und die Materieformen darin weniger „dicht“ sind. Dagegen ist das Partiki-Phasing in Dimensionen 1, 2 und 3 langsamer und die Materieformen entsprechend dichter.


Die Dichtigkeiten/Dichte-Ebenen

In jeder 15-dimensionalen Struktur einer Zeitmatrix gibt es 5 Hauptbereiche mit je 3 spezifischen Unterbereichen, die als Harmonisches Universum bezeichnet werden. Diese Gruppen aus drei Kompartimenten können als „Wahrnehmungsplattformen“ aufgefasst werden. Jedes Harmonische Universum ist auch bekannt als eine Dichte und der Terminus Dichte-Ebene und Harmonisches Universum (HU) werden synonym gebraucht. Innerhalb jeder der fünf Dichte-Ebenen erlaubt es die spezifische 3-dimensionale Strukturiertheit, ein dreidimensionales Hologramm oder Wirklichkeitsfeld wahrzunehmen. Jede Expression der Quelle/Gott oder einer manifesten Lebensform hat eine Verwirklichung ihrer selbst auf jeder Dimensions- bzw. Dichte-Ebene.

Für die Menschen werden diese Ebenen des Selbst (oder Expressionsebenen) wie folgt angesprochen:


Der Inkarnierte (stationiert in Dimensionen 1, 2 und 3 oder Dichte-Ebene EINS)

Die Seele (stationiert in Dimensionen 4, 5 und 6 oder Dichte-Ebene ZWEI)

Die Überseele (stationiert in Dimensionen 7, 8 und 9 oder Dichte-Ebene DREI)

Christos oder Avatar (stationiert in Dimensionen 10, 11 und 12 oder Dichte-Ebene VIER)

Rishi (stationiert in Dimensionen 13, 14 und 15 oder Dichte-Ebene FÜNF)


Entsprechend existieren Expressionen unserer Erde auf jeder Dichte-Ebene bzw. in jedem Harmonischen Universum:

Im Harmonischen Universum EINS wird sie Erde genannt

Im Harmonischen Universum ZWEI wird sie Tara genannt

Im Harmonischen Universum DREI wird sie Gaia genannt

Im Harmonischen Universum VIER wird sie Aramatena genannt

Jeder dieser Ebenen des Selbst auf jeder Dichte-Ebene hat eine chrakteristische Qualität von Blinkstrecken-Sequenzen. Dies resultiert in Materieformen, die jeder Dichte-Ebene eigentümlich sind. Beispielsweise existieren auf der Dichte-Ebene EINS hauptsächlich Kohlenstoff-basierte Materieformen, jene auf Dichte-Ebene ZWEI basieren auf Kohlenstoff und Silizium. Materieformen auf Dichte-Ebene VIER bestehen hauptsächlich aus flüssigem Licht. Auf Dichte-Ebene FÜNF manifestieren sich Bewusstseinseinheiten nicht als „Materie“ oder biologische Formen und werden aus diesem Grunde als Prä-Stofflichkeit (pre-matter) angesprochen. Dichte-Ebene FÜNF wird auch Primäres Lichtfeld genannt und enthält Bewusstseinskollektive der Quelle, welche die biologischen Lebensformen innerhalb der Dichte-Ebenen EINS bis VIER gestalten.



Harmonisches Universum oder Dichteebene


Enthaltene Dimensionen

Art der Materie/Biologie
  Art der "Verwirklichung"


Identität des Seins


Harmonisches Universum 5 (Dichte-5-Zeitzyklus)

Dimensionen 13, 14 & 15, 3 Primäre Lichtfelder

Ante-Materie/ Thermo-plasmisches Licht

Rishi oder Höheres Selbst

Harmonisches Universum 4 (Dichte-4-Zeitzyklus)

Dimensionen 10, 11 & 12

Prä-Materie/ hydroplasmisches, flüssiges Licht

Avatar oder das Christos Selbst

Harmonisches Universum 3 (Dichte-3-Zeitzyklus

Dimensionen 7, 8 & 9

Ätherische Materie/ auf Silizium basierende Biologie

Das Selbst der Superseele


Harmonisches Universum 2 (Dichte-2-Zeitzyklus)

Dimensionen 4, 5 & 6

Stoffliche Materie, auf Kohlenstoff und Silizium basierende Biologie

Das Selbst der Seele


Harmonisches Universum 1 (Dichte-1-Zeitzyklus)

Dimensionen 1, 2 & 3

Grobstoffliche Materie, auf Kohlenstoff basierende Biologie

Das inkarnierte Selbst


Holografische Projektionen des Bewusstseins

Das Expressionsverfahren der Quelle, sich selbst in immer kleineren Bewusstseinseinheiten auszudrücken, führt zu der Einsicht, dass ALLE Schöpfung sich innerhalb der Quelle/Gott selbst vollzieht, im selben Raum und zur selben Zeit. Die Gewahrung des Beinhaltetseins in einer 3-dimensionalen Dichtigkeit und die Wahrnehmung einer linearen Zeit und eines räumlichen Nebeneinanders sind das Ergebnis der Struktur und Funktion eines 3-dimensionalen Hologramms. Obwohl wir Menschen als Expressionen der Quelle/Gott oftmals den Eindruck haben, dass wir getrennt sind von dieser Quelle/Gott, ist dies lediglich der Illusion geschuldet, welche das Phänomen des Hologramms generiert.

Zeit und Raum sind ebenso Auswirkungen des Hologramms und erlauben es einer bewussten Wesenheit, Bewegung und Linearität als Begleiterscheinungen seiner holografischen Erfahrung zu erleben. Obschon in absoluter Begrifflichkeit die Raumzeit eine Illusion ist, wird der Schöpfungsprozess, der die Erfahrung der Raumzeit einschließt, als real empfunden im Rahmen der Strukturgrenzen der Zeitmatrix, solange ein individuelles Bewusstsein in einer Zeitmatrix stationiert ist. Die ursprüngliche Absicht hinter der Selbst-Erfahrung der Quelle/Gott war es, individuelle Expressionen zuzulassen und sich auf unmittelbare und gleichzeitige Weise als Schöpfer und Geschöpf wahrzunehmen und zu erleben.

Innerhalb eines 3-dimensionalen Hologramms erfährt sich Bewusstsein in einem Wirklichkeitsfeld als getrennt von den übrigen vier Dichte-Ebenen (oder Wirklichkeitsfeldern) innerhalb der 15-dimensionalen Zeitmatrix aufgrund von spezifischen Energiestrukturen zwischen jeder Dichte-Ebene, die man als Magnetische Repulsionszonen (oder Leerzonen) bezeichnet. Diese Leerzonen dienen dazu, die auf jeder Dichte-Ebene verankerten Blinkstrecken-Sequenzen und Bewusstseinseinheiten voneinander zu „trennen“, um so auf jeder Dichte-Ebene individuellen Erfahrungen und individuellen Expressionen der Quelle/Gott Raum zu geben. Während eines Biologischen Aufstiegs [„Himmelfahrt“; Ascension] sind wir in der Lage, diese Magnetischen Repulsionszonen willkürlich zu öffnen, um so unsere anderen sich bewussten Identitäten zu erfahren, deren individuelle Manifestationen gleichzeitig in anderen Dichte-Ebenen existieren. Dieser Umstand wir häufig als das „Über-Allem-Eins“ [„At-One-Ment“] bezeichnet.

Die Blinkstrecken-Sequenzen innerhalb jeder Dichte-Ebene sind jeder Dichte-Ebene eigentümlich und besonders. Das Partiki-Phasing in den Blinkstrecken-Sequenzen besitzt einen spezifischen Drehwinkel des Partikel-Spins [Angular Rotation of Particle Spin, kurz: ARPS] Es existiert eine ARPS-Verschiebung um 90 Grad zwischen benachbarten Dimensionen und eine ARPS-Verschiebung um 45 Grad zwischen benachbarten Dichte-Ebenen. Die ARPS-Verschiebung um 90 Grad zwischen den drei Dimensionsbändern einer Dichte-Ebene sind der Schlüssel, um die Illusion eines 3-dimensionalen Hologramms und die Illusion der llinearen Zeit und des räumlichen Nebeneinanders zu generieren. Die unterschiedlichen ARPS benachbarter Dichte-Ebenen im Verbund mit den Magnetischen Repulsionszonen (Leerzonen) liefern die Illusion des voneinander Getrenntseins der Dichte-Ebenen, obschon sie im selben Raum und gleichzeitig existieren. Die Existenz dieser 3-dimensionalen Hologramme im selben Raum und in Gleichzeitigkeit wird oft als Sphären innerhalb von Sphären der Schöpfung bezeichnet.

Ein größeres Verständnis der Schöpfungsmechanik der Struktur unserer 15-dimensionalen Zeitmatrix und persönlichen bio-spirituellen Struktur kann man sich im Kathara Bio-Spiritual Healing System® aneignen, das als Heimstudium-Paket erhältlich ist.




Kommentare:

  1. So wie ich das verstanden habe, reicht das Menschendasein also nur bis zur 3. Dimension und das Reptiloidendasein bis zur 6., weshalb wir auch ohne Probleme von diesen Wesen kontrolliert werden. Die Reptiloiden wiederum werden von einer noch höheren Lebensform, die ausschließlich auf Silizium basiert, kontrolliert. Die Reptiloiden haben auf Grund ihrer Mischung aus Kohlenstoff und Silizium teilweise ähnliche Eigenschaften (Formwandeln) wie ihre Herren, die als sog. kristalline Lebensformen bezeichnet werden. Kann man die Energienahrungskette, in der wir uns befinden, so darstellen oder ist es doch nicht so einfach wie ich es mir "gerne wünschen" würde?
    Ich habe jedenfalsl das Gefühl, dass ich der Sache etwas näher komme.Korrigier' mich bitte, bevor mein Gefühl noch die Ursache einer irreversiblen Einbildung wird!

    Gruß

    Ralf

    AntwortenLöschen
  2. ... Formwandeln durch die Manipulierung unserer Wahrnehmung/unseres Bewusstseins, was quasi als eine Illusion zu verstehen ist.
    Eine echte Formwandlung findet bei Spezies, die aus einer Mischung aus kohlenstoff- und siliziumbasierter Biologie also nicht statt, richtig?
    Dagegen aber evtl. bei rein siliziumbasierten Lebensformen?

    Ralf

    AntwortenLöschen
  3. Jedenfalls macht es dann ja auch hinsichtlich der Kohlenstoff- und Siliziumvorkommen Sinn, dass die kohlenstoff- und siliziumbasierten biologischen Lebensformen auf unserer Erde leben...

    Ralf

    AntwortenLöschen
  4. "Der menschliche Körper enthält etwa 20 mg/kg Körpermasse Silizium."

    Das verstehe ich als einen Hinweis darauf, dass wir Menschen wohl die Fähigkeit haben, in die 4.,5. und 6. Dimension übertreten zu können.

    Ralf

    AntwortenLöschen
  5. Die kohlenstoff- und siliziumbasierten Lebensformen können also vermutlich nur unter der Erdoberfläche, also im wahrsten Sinne "unter uns", existieren, weil dort die höhere Umgebungstemperatur für diese Wesen lebenswert ist. Stark siliziumhaltige Biologie benötigt also hohe Temperaturen, was nicht heißen soll, dass diese Lebensformen es auch nicht mal für ein paar Stunden auf der Erdoberfläche aushalten.

    Ralf

    AntwortenLöschen
  6. Kohlenstoff-basiertes Leben (HU-1) steigt auf (via organischer atomarer Transfiguration) in Kohlenstoff-Silizium-basierte Lebensformen (HU-2), die wiederum in reine Siliziumkörper (HU-3) und dann weiter in Lebensformen aus hydroplasmischem und thermoplasmischem Licht (HU4 und HU-5) transformieren. So gestaltet sich der Rückweg zur Quelle über immer lichter werdende biologische Verwirklichungen.

    Die Dracos mögen Kohlenstoff-Silizium-basierte Körper haben (was übrigens eine Interpolation meinerseits ist, da ich hier keine genauen Informationen habe) --- aber die Atome, welche ihre Körpermatrix aufbauen, sind elektrotonal irreversibel mutiert (im Sinne des Toddesstern-Merkaba-Vehikels). Insofern hast Du Recht, dass für die Dracos ein Aufstieg (mit welchem Kohlenstoff- und/oder Siliziumzyklus auch immer) nicht mehr möglich ist. Diese Welt ist ja selbst am Point of No Return mit zwei Dritteln ihrer atomaren Matrix mutiert. Das Element des irdischen Wassers z.B., das Du morgens zum Teeaufgießen benutzt, ist mutiertes Wasser, da kannst Du soviel filtern wie Du willst.

    Formwandlung und die Fähigkeit zur organischen Transfiguration seiner atomaren Körpermatrix können durchaus zwei Paar Stiefel sein. Unter den Gefallenen gibt es durchaus die Fähigkeit, sich in unterschiedlichen Gestalten (unter hohem und freilich geraubtem Energieaufwand) zu manifestieren. Das sind nicht alles nur holografische Projektionen in den wehrlosen menschlichen Verstand, so wie sie die Abductees häufig erlebt haben. Aufsteigen können diese Trickster deshalb noch lange nicht (Atomare Transfiguration ins nächsthöhere Universum).

    Kontrolliert werden die Gefallenen auf biologischer Ebene (also innerhalb der holografischen Arena des Kosmos) von den harmonisch am höchsten stehenden gefallenen Gründerrassen, die bei den Anunnaki und Necromitons/"Andromies" in D11 und bei den Drakonians in D10 stationiert sind. Alle darunter sind Vasallen und Avenger-Spezies, die nur zu einem Zwecke kreiert wurden: Assimiliere und Vernichte!

    Die lokalen Chefs in diesem galaktischen Konflikt residieren sozusagen auf dem höherdimensionalen Feldherrnhügel. Es sind dies aber noch nicht einmal die mächtigsten in diesem INTERgalaktischen Konflikt.

    Liebe Grüße,

    Mirko

    AntwortenLöschen
  7. "(...), die bei den Anunnaki und Necromitons/"Andromies" in D11 und bei den Drakonians in D10 stationiert sind."

    Das heißt wohl also, dass wir davon ausgehen müssen, dass uns solche Spezies ewig "begleiten" (klingt so nett, was es aber wahrscheinlich nicht ist) werden - auch im Sinne des hermetischen Gesetzes der Polarität. JACKPOT! :D

    Viele Menschen, u.a. auch David Icke, meinen, dass die Dracos kohlenstoff-siliziumbasierte Körper haben. Ich gehe erst einmal davon aus, dass dem auch so ist und halte mir dabei ein Hintertürchen offen.

    Danke für die prompte Antwort!

    Ralf

    P.S.: Ich trinke dann mal weiter meine ungefilterte Rohrperle! :-)))

    AntwortenLöschen
  8. Unser evolutionärer Weg führt uns in Wirklichkeitsfelder, die für die Trickster-Kollektive dieser multidimensionalen Zeitmatrix/Galaxie unzugänglich sind.

    AntwortenLöschen
  9. Es müsste sich dabei um mind. die 13. Dimension handeln. Mein Fehler, da ich kurzzeitig vergessen habe, dass nicht die 12., sondern die 15. Dimension das Ende unserer Fahnenstange ist.
    Am Ende kommt das Licht, oder wie heißt es so schön? :-)

    Liebe Grüße

    Ralf

    AntwortenLöschen
  10. Es reicht eine organische 3 bis 4-dimensionale Zone, welche vom NETz (Nibiruan Electrostatic Transduction Net) unbeeinträchtigt ("Höhere Erde") bzw. den ET-Tricklsterkollektiven versperrt ist (die Rückzugs-"Erde" in der Andromeda-Galaxie). Es fehlt ihnen dafür der genetische Freischaltungscode (für eine Stargate-Passage). Sie haben zwar die Oberflächenstargates des irdischen Templars erobert, die in die Dichteebene-2 (Tara) führen. Aber durch die Hintertür der jüngst aktivierten EVAC-Gates können sie uns nicht mehr folgen, weil diese über ein morphogenetisches Hosting aus der Andromeda Galaxie für uns passierbar geworden sind. Das ist unser Fail-Safe-Mechanismus, der allerdings bedeutet, dass die allermeisten von uns erst nach dem biologischen Tod (also "nur" mit ihrer Seele) auschecken können, sofern nicht die ein oder andere Extrarunde (Inkarnation) eingeplant ist. Selbst wenn wir hier die politischen und ökonomischen Dinge ein Stück zum Guten wenden --- wir MÜSSEN loslassen und uns zurückziehen, sonst werden uns die Ertrinkenden der Phantommatrix mit in den Abgrund ziehen.

    Eine geruhsame Nacht,

    Mirko

    AntwortenLöschen
  11. Für die Erde im HU 1 wäre es vielleicht sogar das beste, wenn wir hier bald verschwinden, da wir als Zielscheibe düsterer, mächtiger Interessen so sehr stranguliert werden, dass "unsere" schöne Erde als Dritter vielleicht sogar am meisten darunter leidet.

    Auch dir eine erholsame Nacht!

    Ralf

    AntwortenLöschen