Dienstag, 27. Juni 2017

Addendum zum Blog-Eintrag vom 24.Juni 2017

Der von mir hochgeschätzte Dr. Michael Salla, von dem ich mir nichtsdestotrotz etwas mehr Skepsis gegenüber dem scheißfreundlichen Auftreten der "Nordischen" erhofft hatte, unterstrich in seinem jüngsten Artikel noch einmal den unmissverständlichen Standpunkt Corey Goodes zu einem möglichen Open-Disclosure-Vorstoß unter Führung des Vatikans: Corey steht einer Open-Disclosure-Agenda kategorisch ablehnend gegenüber, welche die Menschen zur Annahme einer neuen Weltreligion durch nordische ET-"Engel" bewegen wollte.

Mein eigener Standpunkt sollte deutlich geworden sein: Keine einzige mit (Schatten-)Regierungsnetzwerken in geheimdiplomatischer Beziehung stehende   extraterrestrische/innerterrestrische Gruppierung sollte unser Vertrauen genießen. Es handelt sich ausnahmslos um dieselben rivalisierenden oder paktierenden ET-Intruder- und innerterrestrischen Belagerungstruppen, welche bis zur diskreten Großintervention unserer verbündeten Guardian-Kollektive die Menschheit vernichtet  bzw. die Überlebenden als genetische Ressource komplett versklavt sehen wollten, nachdem sie sich die kosmische Infrastruktur dieses Planeten im Zuge des letztmöglichen Stellaren Aktivierungszyklus (Aufstiegs-Zyklus) unter den Nagel gerissen hätten. Das hätte ihnen buchstäblich Tür und Tor zu anderen transdimensionalen Zeitmatrices (Galaxien) eröffnet, deren Unversehrtheit der Garant für eine erfolgreiche multidimensionale Eindämmungs- und Rettungsmission war und ist. (Vgl. dazu die Rolle unseres "Krysthal River Hosts" (KRH) bzw. jener "Tri-Matrix-Kooperative", deren strategische Planungen und Interventionen in Theresa Talea: Eternal Humans and The Finite Gods (2014) unter Verwendung des MCEO-AMCC Guardian Alliance Workshop Materials ausführlich erörtert werden)

Sie befinden sich nun in einer ganz ähnlichen Lage wie unsere sauberen "Eliten", die im Zuge einer proaktiven Disclosure-Narrativ-Kontrolle ihre begangenen und geplanten Verbrechen gegenüber der Menschheit weitestgehend unter den Teppich kehren möchten. Herr und Knecht sind nun nolens volens gezwungen, sich mit der gesamten Menschheit ins Benehmen zu setzen und einen neuen Modus Vivendi friedlicher Koexistenz in die Wege zu leiten. (Auch wenn einige noch der eitlen Illusion eines Armageddons in letzter Sekunde nachhängen mögen). Dabei hat man nicht in erster Linie das Wohl der planetaren Oberflächenzivilisation im Blick. Dahingehende Schritte werden ihnen eher Mittel als Zweck sein, um nicht unter die Räder eines führerlosen Disclosure-Zuges zu geraten.

Meine Hochachtung gilt jener Minderheit in der "Erdallianz" und in den geheimen Raumfahrtprogrammen, welche sich von dieser instrumentellen Vernunft ebenso abgestoßen fühlen wie jeder Mensch, bei dem Gewissen und Verstand noch halbwegs parallel laufen.

Die Extraterrestrischen/Innerterrestrischen und ihre menschlichen Marionetten haben sich eine immense karmische Last auf die Schultern geladen. Wir können ihnen helfen, sie abzubauen, indem wir ihnen aufrichtige Vergebung zuteil werden lassen und Verständnis für ihre hochnotpeinliche Lage aufbringen. Das heisst nicht, dass wir uns von ihnen abermals übertölpeln und einwickeln lassen müssen.

"Tough love works better than soft love." (Ashayana Deane)

Kommentare:

  1. Die die aufgewacht sind die die dabei sind aufzuwachen verstehen werden verstehen was Ihr Bericht beinhaltet
    Verzeihen ja...
    Vergessen erstmal "
    Nein"
    Was uns über lange Zeiträume angetan wurde und immer noch angetan wird verdient aus meiner Sicht kein entgegenkommen
    Erstmal
    So wie ich Sie verstehe Mirko benötigen diese unsere Hilfe da diese wie die verbrecherischen Eliten ihr Leben nur durch uns und unsere Arbeit haben führen können psychisch wie physisch
    Erst wenn sie zeigen das sie diesmal ehrlich zu uns sind sich nicht in unsere Angelegenheiten mischen uns Menschen den Aufstieg selbstständig bewerkstelligen lassen erst dann sollten wir - immer mit Vorsicht - denen gegenüber zu teilweisen Zugeständnissen bereit sein
    Wir brauchen - jedenfalls ich - keine Kirche und ihre Lügen erst recht nicht
    Beide Seiten müssen in einer äusserst prikären Lage sein (Nordische wie Kirche) um zu Mitteln der weiteren Lüge greifen zu müssen
    Warten wir was passiert wenn's soweit ist
    Danke für Ihren Bericht Mirko
    Gruss E.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. „So wie ich Sie verstehe, Mirko, benötigen diese unsere Hilfe, da diese wie die verbrecherischen Eliten ihr Leben nur durch uns und unsere Arbeit haben führen können, psychisch wie physisch.“

      Das kann man m. E. so sehen. Solange sie sich ihre illusionäre Hoffnung darauf machen konnten, ihren Energie-Raubzug durch die Systeme freier Welten ungebremst fortsetzen zu können bzw. als subalterne Vasallen und Profiteure dieser kosmischen Assimilationsagenda ihren Beuteanteil zu erhalten, solange mussten sie sich nicht mit den Konsequenzen ihres existentiellen Dilemmas konfrontieren, dass sie uns mehr brauchen als wir sie.

      Das Problem ist freilich, dass wir zusammen mit unseren Guardian-Kollegen nicht mehr allen Bewusstseinskollektiven bzw. ihren biologischen Manifestationen aus ihrem evolutionären Kerndilemma heraushelfen können. Eine Vielzahl von ET-Intruder-Spezies haben eine irreversible Mutation ihres morphogenetischen Codes erlitten. Ein Hilfsangebot zur Bioregeneration (via Hybridisierung) ist nur noch für jene Bewusstseinskollektive/Spezies gangbar, deren DNS-Manifestationsblaupause noch mindestens 30 Prozent an organischer Schöpfungscodierung in sich trägt. Da gibt es also einen Point of No Return, den selbst „Gott“ nicht mehr verhindern kann. Die Rückkehr zu „Gott“ erfolgt daher unweigerlich über Implosion und Fragmentierung des Bewusstseins. Das ist das Karma, dem die „Gefallenen“ früher oder später begegnen werden: Auslöschung der eigenen Bewusstseinsidentität.

      Bewusstseinsenergie ist ewig. Bewusstseinsidentität kann der Endlichkeit anheimfallen.

      Ihre existenziellen Ängste speisen sich aber nicht nur daraus, dass sie uns als Energiequelle verlieren könnten. In diesem Multimatrixkonflikt haben sich über mehrere Dicheteebenen hinweg konkurrierende interstellare/intergalaktische Energieraub-Netzwerke formiert, die am Ende auch die „Himmelfresser“-Konkurrenz energetisch absorbieren würden. The Winner takes it all!

      Die Großintervention unserer Guardian-Kollektive in das Schicksal dieses Planeten markiert auch den letzten Akt eines Multimatrix-„Endzeit“-Dramas, das weit über dieses Sonnensystem und diese Galaxie hinausreicht. In ihm konkurrierten weitaus ältere und mächtigere extradimensionale Bewusstseinskollektive, in deren intergalaktische Herrschaftsdomänen die hier vorstellig gewordenen ET-Intruder-Mächte als hybride Abkömmlinge und Lakaien eingebunden waren.

      Das blanke Entsetzen darüber, vom Bewusstseinskollektiv seines kosmischen Erzrivalen gefressen und reprogrammiert zu werden, wird den „hier unten“ ins kosmische Hintertreffen geratenen Fraktionen wohl Anreiz genug gewesen sein, die Protektion unserer Guardian-Kollektiv zu suchen und als Gegenleistung dafür eine katalytische Funktion bei den Emanzipations- und Souveränitätsbestrebungen der Menschheit zu spielen. Wie wir von Corey Goode gehört haben, waren nicht alle zu diesem Schritt bereit, was mit eben jenem „Show Down“ auf der großkosmischen Weltenbühne zu tun haben mag. Kurzum: Einige stehen mit dem Rücken einfach näher zur Wand als die anderen.

      LG,

      Mirko

      Löschen
    2. Diese "katalytische Funktion", von der ich eben sprach, ist nicht als Disclosure-Programmdiktat unserer Guardian-Verbündeten zu verstehen. Selbstsüchtige Antriebe und Handlungen werden dabei zwar nicht gut geheißen, aber nichtsdestotrotz geduldet, um der Menschheit die Gelegenheit zu geben, sich mit jenen Mächten auseinanderzusetzen, mit denen sie eine direkte karmische Beziehung unterhalten.

      Unsere extramundanen Guardian-Kollegen sind keine unmittelbar Beteiligten der irdischen Täter-Opfer-Verstrickungen und müssen ALLEN beteiligten in diesem "Spiel" den größtmöglichen Spielraum (Willensfreiheit) belassen, wenn die seltene Gelegenheit zu einem ko-evolutionären SELBST-Heilungsprozess nicht verspielt werden will.

      Löschen